Nee Leute, verstecken gilt nicht mehr

Es ist gerade mal vier Wochen her, dass die Datenverbrechen von Facebook ans Licht kamen. Oder sind’s nicht mal vier Wochen? Der Applaus über die schauspielerische Leistung von Zuckerberg, als er den Zerknirschten spielte, ist gerade verhallt; die ganzseitigen Zeitungsanzeigen, in denen Facebook die Einhaltung der zu erwartenden Datenschutzbestimmungen in Europa zusicherte, sind kaum im Altpapier gelandet, da gibt es den nächsten Streich: Facebook will die Gesichtserkennung einführen.

Erinnern wir uns: Vor einigen Jahren (meine Wissens um 2011 oder 2012) wollte Facebook schon mal diese Gesichtserkennung einführen, scheiterte aber am Widerstand von Datenschützern und Benutzern. Die heutige Situation ist anders, denn in den letzten 6 oder 7 Jahren ist das Bewusstsein für Datenschutz regelrecht zusammengebrochen. Eine TV-Moderatorin freute sich: “Ich finde diese Weiterlesen

Hannover Version 4.0

Ja, die Hannover-Messe gibt der Digitalisierung neuen Schwung. Wurde nach den Tiefschlägen mit Cambridge Analytica und Facebook und nach den überraschenden Warnungen aus dem Silicon Valley vor allzuviel Netzkommunikation auch höchste Zeit. Stellen wir uns vor, die Digitalisierung würde an Fahrt verlieren. Deutschland fünf Jahre weiter und das ohne Industrie 4.0? Unvorstellbar, das Land wäre zum Untergang verurteilt. In dem weltweiten Strudel von Big Data und künstlicher Intelligenz würde Deutschland untergehen oder wie ein Stück Treibholz in eine Bucht mit totem Brackwasser abgetrieben und dort vor sich hinfaulen.

Aber das muss ja nicht sein. Zum Glück haben wir im Lande die weltweit bedeutsame Industriemesse, die in diesem Jahr im Zeichen der Automatisierung und der künstlichen Intelligenz steht. Merkel, ganz der höfliche Gast (und gleichzeitig die stolze Weiterlesen

Digitale Berufung

Prolog

Vor einigen Jahren wollte ich Facebook kennenlernen. Ich richtete einen Account ein, und das erste, was mir vorgesetzt wurde, war die Aufforderung, Freunde (oder sowas in der Richtung) zu benennen. Dazu sollte ich meine Kontaktlisten usw. für Facebook öffnen. Mein Entsetzen war grenzenlos. Wie konnte man von mir erwarten, dass ich die Daten von Freunden (echten Freunden, nicht “Friends”) preisgebe? Das war erst mal des Ende, bevor es überhaupt begonnen hatte.

Ein halbes Jahr später wählte ich einen anderen Weg, ich schloss mich einigen Bekannten an. Und dann? Mein Gott, mehr als 90 % dessen, was da herumschwirrte, interessierte mich nicht die Bohne. Vieles, was ich erfuhr, empfand ich als peinlich. Und meine eigenen Anliegen? Ehrlich gesagt, es gab praktisch keine Anliegen, die unwichtig genug waren, um sie über Facebook abzuwickeln. Und die wichtigen Weiterlesen

Endlich kapieren …

Gleich eine Klarstellung vorweg: Dieser Beitrag bezieht sich nicht nur auf Facebook, sondern auf alle Kozerne, die mit Daten im großen Stil Geld machen, also Google, Amazon, Microsoft, Apple, Twitter usw. Ich beziehe mich nur deshalb  exemplarisch auf Facebook, weil die jüngsten Datenskandale in Verbindung mit Cambridge Analytica bekannt genug sind, um die Anliegen an etwas Konkretem festmachen zu können. Wie gesagt, gemeint sind alle.

Die Politik fordert, dass Facebook die Daten der Benutzer besser schützen soll. Also nicht einfach weiterverkaufen, an wen auch immer. Der Benutzer muss wissen, wo seine persönlichen Daten bleiben; er muss seine Zustimmung zur Weitergabe der Daten geben. Das ist ein typisches Beispiel für das großräumige Umrunden einer komplizierten Problemsituation. Facebook muss nicht die Benutzerdaten besser schützen, sondern die Benutzer müssen ihre Daten vor Facebook schützen. Facebook Weiterlesen

Internet – was ist das überhaupt?

Auf zu neuen Ufern. “Digitalisierung” heißt die Brücke in eine bessere Zukunft. Mit Digitalisierung machen wir das Leben schöner, sicherer und vor allem bequemer, so sagt man. Ohne die Digitalisierung voranzutreiben, wird Deutschland zum Entwicklungsland, Digitalisierung ist für ein Industrie- und Exportland existenziell, sagen die Politiker. Digitalisierung ist die größte Revolution in der Menschheitsgeschichte, sind sich die Leute, die Ahnung davon haben, sicher. Genug der Aufzählungen, fassen wir einfach zusammen: Digitalisierung ist alles, und alles ist nichts ohne Digitalisierung. Bei diesem Aufbruch in eine neue Welt erleben wir nicht nur das beglückende Gefühl, die analoge Enge hinter uns zu lassen, sondern wir empfinden auch eine tiefgreifende Bewunderung für das, was die Menschen bisher geleistet haben. Mehrere tausend Jahre hat die Menschheit überlebt, und das ohne Digitalisierung. Oder war’s nur ein armseliges Vegetieren? Wahrscheinlich.

Doch was ist das eigentlich, Digitalisierung? Nun gut, dahinter stecken jene Hochleistungsgeräte, die mit digitalen Methoden arbeiten. In der Medizintechnik zum Beispiel. Keine Frage, hier ermöglicht die Digitaltechnik enorme Fortschritte. Oder Weiterlesen